Der Doppelganger. by Edgar Wallace

By Edgar Wallace

Show description

Read or Download Der Doppelganger. PDF

Similar anthologies books

Americans' Favorite Poems

This anthology embodies Robert Pinsky's dedication to find America's cherished poems, his designated venture as Poet Laureate of the USA. the choices during this anthology have been selected from the non-public letters of hundreds of thousands of american citizens who replied to Robert Pinsky's invitation to jot down to him approximately their favourite poems.

Training Skills for Library Staff

Many info and library practitioners are engaged in education actions of their day-by-day paintings, and either want and wish to understand approximately new ways to studying. In education abilities for Library employees, veteran coach Barbara Allan takes the secret out of the possibly strange and the senseless from the attempted and actual.

A Mighty Change: An Anthology of Deaf American Writing, 1816-1864 (Gallaudet Classics in Deaf Studies Series, Vol. 2)

If destiny volumes are of as prime quality as this, these too might be a welcome boost to the learn of deaf literature.

Alchemy and Alchemists

Alchemy has ordinarily been considered as 'the heritage of an error', an instance of mediaeval gullibility and greed, during which alchemists attempted to show lead into gold, create great wealth and locate the elixir of existence. yet alchemy has additionally been defined as 'the mightiest mystery guy can possess', and it obsessed the likes of Isaac Newton, Robert Boyle and plenty of of the founders of recent technological know-how.

Extra info for Der Doppelganger.

Sample text

Superbus in das Studierzimmer und zog sich dann diskret zurück. Nichts an der Erscheinung dieses Mannes erinnerte an die römische Kultur während ihrer Glanzzeit. Er war sehr klein und korpulent und watschelte mehr als 41 er ging. Er hatte einen großen Kopf, ein rotes Gesicht und einen kleinen, struppigen schwarzen Schnurrbart, den er offensichtlich färbte. Auf seinem sonst kahlen Schädel wuchsen noch siebenundzwanzig Haare, dreizehn auf der einen und vierzehn auf der anderen Seite. Er pflegte sie des öfteren zu zählen.

Dempsi brach in ihr Leben ein wie ein Erdbeben über das Haus eines kalifornischen Farmers. Er hatte alle ihre Lebensanschauungen umgestoßen und sie furchtbar erschüttert. Aber jetzt erinnerte sie sich nur noch schwach an seine schmächtige, sehnige Gestalt und an seine vielen Reden. Er hatte sich ihr damals zu Füßen geworfen, hatte gedroht, sie zu erschießen, dann hatte er wieder erklärt, daß er sie anbete und ihretwegen seine geistliche Laufbahn aufgeben wolle. An einem heißen Februarmorgen – sie besann sich noch darauf, wie reich die Rosen in dem Garten blühten – hatte er sein ganzes Vermögen vor sie hingeschleudert und einen tränenreichen Abschied von ihr genommen.

Ich hatte wirklich nicht die Absicht, dir oder sonst jemand das Kennwort zu meinem Geldschrank zu verraten. Es ist eigentlich nicht recht, daß du es weißt – du könntest vielleicht aus Versehen –« »Merke dir, daß ich niemals etwas aus Versehen tue. Aus Niedertracht oder aus Schadenfreude tue ich manchmal etwas, aber dann geschieht es mit voller Überlegung und Absicht. Du könntest mich übrigens bei der Gesandtschaft absetzen«, sagte sie, als Eleanor ihr in den Mantel half. »Sie liegt ja ganz in der Nähe des Ritz-Hotels.

Download PDF sample

Rated 4.80 of 5 – based on 9 votes