CFD in der Verfahrenstechnik: Allgemeine Grundlagen und by Anja R. Paschedag

By Anja R. Paschedag

Content material:
Chapter 1 Einleitung (pages 1–6):
Chapter 2 shipping in einphasigen Systemen (pages 7–49):
Chapter three Populationsbilanzen (pages 51–72):
Chapter four delivery in mehrphasigen Systemen (pages 73–118):
Chapter five Numerische Methoden für einphasige Systeme (pages 119–162):
Chapter 6 Numerische Methoden für mehrphasige Systeme (pages 163–186):
Chapter 7 CFD in der Praxis (pages 187–209):
Chapter eight Ausgewählte Apparate der Verfahrenstechnik (pages 211–220):
Chapter nine Stoffübergang am umstromten Einzeltropfen (pages 221–263):
Chapter 10 Fällung von Bariumsulfat (pages 265–298):
Chapter eleven Perspektive (pages 299–302):

Show description

Read or Download CFD in der Verfahrenstechnik: Allgemeine Grundlagen und mehrphasige Anwendungen PDF

Similar library & information science books

The Elements of Library Research: What Every Student Needs to Know

To do strong educational learn, students have to glance past the pc seek engine. This brief, useful publication introduces scholars to the $64000 parts of the information-seeking procedure. the weather of Library study presents a origin for fulfillment in any learn task, from a freshman paper to a senior thesis.

Circulation Services in a Small Academic Library (The Greenwood Library Management Collection)

In a library, movement is the method of lending books to debtors and correctly reshelving them when they were back so they could be retrievable through the subsequent consumer. This simple cycle has many gildings and sub-cycles connected to it, reminiscent of these for overdues and holds, the record-keeping approach, and the reserve booklet operation.

Science, Entertainment and Television Documentary

The shift from conventional documentary to “factual leisure” tv has been the topic of a lot debate and feedback, really with reference to the illustration of technology. New forms of actual programming that mix documentary suggestions with these of leisure codecs (such as drama, game-shows and fact television) have are available in for strident feedback.

Additional info for CFD in der Verfahrenstechnik: Allgemeine Grundlagen und mehrphasige Anwendungen

Sample text

B. in [183, 209]. 9) τ = η[∇v + (∇v)T] + k − η (∇ · v)δ 3 Ein hochgestelltes T bedeutet, dass der entsprechende Vektor bzw. Tensor zu transponieren ist, δ ist der Einheitstensor. Hierbei tritt als Stoffgröße die dynamische Viskosität η auf. Sie ist stark temperaturabhängig und bei Gasen in der Regel um mehrere Größenordnungen kleiner als bei Flüssigkeiten. Sie nimmt bei den meisten Flüssigkeiten mit der Temperatur ab und bei den meisten Gasen mit der Temperatur zu. Wird η auf die Dichte bezogen, erhält man die kinematische Viskosität ν = η/ρ.

B. Dichte, Temperatur), unterschieden werden. Systemgrößen können in der Regel aus Bilanzierungen berechnet werden, teilweise ist eine Ergänzung durch algebraische Gleichungen wie Zustandsgleichungen oder Gleichgewichtsbeziehungen erforderlich. 3 Bilanzgrößen Bilanzen können in der Verfahrenstechnik für die Größen erstellt werden, für die Erhaltungssätze gelten, in der Regel also Masse, Impuls und Energie. h. sie geben eine absolute Menge an und sind nicht auf eine Referenzmenge (Volumen, Masse) bezogen.

1 Wände Die meisten Modellsysteme sind zumindest teilweise durch feste Wände begrenzt. Dazu gehören neben Außenwänden auch ortsfeste und bewegliche Einbauten. Derartige Begrenzungen werden über Wand-Randbedingungen beschrieben. h. alle Geschwindigkeitskomponenten sind durch die vorzugebende Geschwindigkeit der Wand bestimmt (DirichletRandbedingungen). Diese kann null sein oder durch die Bewegung der begrenzenden Objekte vorgegeben werden. B. bei freien Oberflächen mit fester geometrischer Begrenzung, können auch haftungsfreie Wand-Randbedingungen verwendet werden.

Download PDF sample

Rated 4.48 of 5 – based on 17 votes